Renaissance (1406 - 1492 n. Chr.)
4.3.1 Landkarten des Renaissance

Anfang des 15. Jahrhunderts lässt der byzantinische Gelehrte Emanuel Chrysoloras (1335-1415) die Geographie des Ptolemäus aus dem Griechischen ins Lateinische übersetzen. Sie wird 1406 von Jacopo d'Angelo, einem Schüler von Chrysoloras, vollendet. Danach verbreitet sich dieser Text in ganz Europa. Die erste Kopie mit Kartenbeilagen wirde im Auftrag von Kardinal Guillaume Fillastre (1344-1428) 1427 fertigestellt.

The British Library

Während der letzten Hälfte des 15. Jahrhunderts. fügt der deutsche Mönch Nicolaus Germanus die ersten modernen und korrigierten Landkarten zur Geographie des Ptolemäus hinzu.

 

Ptolemy, Francesco Berlinghieri, TABVLA SECVNDA DE EVROPA und TABVLA MODERNA. HISPANIE aus: Geographia di Francesco Berlinghieri ...la Geographia ei Ptolomeo (Florence: Nicolo Tedescho, 1482)

Osher Map Library

Portugiesische Erforschung der afrikanischen Küste.
Um 1445 erfindet Johannes Gutenberg den Buchdruck mit beweglichen Lettern; 1472 und 1475 werden die ersten Landkarten mit Hilfe des neuen Mediums publiziert. Von diesem Zeitpunkt an werden immer mehr Landkarten als Druck vervielfältigt.


Karte von Palästina gefertigt von Lucas Brandis nach Burchard von Mt. Sion.

Aus: Rudimentum Novitiorum (Lübeck, 1475)

Osher Map Library

1477 und 1478 wird in Bologna und in Rom zum ersten Mal Ptolemäus' Geographie mit Kartenbeilagen gedruckt.

Osher Map Library

Claudius Ptolemäus [ Weltkarte, ohne Titel]
(Rom, Conrad Swainheim,1478/1507)

1482 wird in Ulm die erste Kopie von Ptolemäus' Geographie in Deutschland gedruckt.

Osher Map Library

Nicolaus Germanus [Ptolemäische Weltkarte, ohne Titel] aus: Geographia… (Ulm: Lienhart Holle, 1482)

   
zur vorigen Seite zur Startseite zur naechsten Seite